Wirkungsanalyse

Wirkungsbuchhaltung ermöglicht, Transfomationsprozesse zu buchen

  • So werden diese über einen festgelegten Zeitraum beobacht- und dokumentierbar.
  • Auf der Grundlage der einzelnen Wirkungsbuchungen erhalten Ergebnisrechnung und Bilanz eine neue Aussage.
  • Wirkungen der Wertschöpfungsprozesse werden beobachtbar gemacht. Dazu bedarf es auf die Geschäftsprozesse kreativ zugeschnittene Methoden, um Entstehung und Wirkung zu verfolgen.

Handlungen und Taten zeigen Wirkungen. Diese Wirkungen entstehen bewusst oder unbewusst. Bewusst gesetzte und erreichte Ziele nehmen wir bewusster als Wirkungen wahr. Ziele werden oft verfehlt. Denn Wirklichkeiten lassen sich schwer planen oder vorhersehen. Indem wir zielgerichtet handeln, erzeugen wir unbeabsichtigt mehr oder weniger willkommene Nebeneffekte. Die Wirklichkeit ist eben die Gesamtheit aller Wirkungen, der historischen genauso wie der aktuellen, der bewussten genauso wie der unbewussten. Die Wirklichkeit als solche gilt es zu akzeptieren.

Am Beispiel einer Forschungsabteilung eines Unternehmens wollen wir verdeutlichen, was gemeint ist. Die Investition zur Ausstattung einer Forschungsabteilung landet natürlicherweise im Anlagevermögen. Diese wird über eine Reihe von Jahren abgeschrieben. Die Entwicklungsleistung, die von den Mitarbeitern erbracht wird, wird im besten Falle als unfertige Erzeugnisse in der Bilanz verbucht. Dieses Prinzip möchten wir uns zu eigen machen.

Wir wollen versuchen, Wirkungen zu prognostizieren und diese auch zu bewerten. Jede Investition in Ressourcen oder Prozesse bewirkt im günstigen Fall Vorteile für das Unternehmen. Sonst bliebe diese Investition aus. Gegner der Monetarisieung werden einwenden, dass hier mit dem Menschen Geld gemacht wird. Dem entgegnen wir, dass die Leistung, die ein Mensch erbringt, Werte erzeugt und diese einen Geldwert erbringen.

Geld ist eine geistige Form der Beschreibung von Werten, die entstehen und vergehen. Geld wird durch Wertschöpfung und Wertschätzung bestimmt. Auch in Budgets für kommende Geschäftsjahre wenden wir dieses Prinzip an. Wir möchten mit einer Wirkungsbuchung die Erfolgswirksamkeit und das Zielvorhaben von bislang nicht bilanzierten Werten buchen. So stellen wir Transparenz über die Wertbildungsprozesse her. Eine Wirkungsbuchung kalkuliert den zu erwartenden Erlös einer unternehmerischen Leistung mit ein.